Barcelona – 5 persönliche Tipps

Sie gilt als Stadt der Künstler, der Foodies, der Skater – Barcelona ist so vieles und daher vor allem eins: Unglaublich spannend. Nach 4 Tagen in der katalanischen Stadt weiss ich, dass ich auf jeden Fall wiederkommen werde. 

Von Angelika Imhof

1 In Edwins Vintage Loft übernachten

Airbnb kann ich allgemein empfehlen, Edwins Vintage Loft im Besonderen. Es handelt sich dabei um ein sehr geschmackvoll eingerichtetes Studio im Stadtteil Poble Sec – in unmittelbarer Nähe einer der besten Tapas-Meilen Barcelonas (Carrer de Blai). Wenn das Wetter mal schlecht ist, kann man sichs hier auf einem der Lesesessel gemütlich machen, in den zahlreichen Kunstkatalogen schmöckern, die Musik aufdrehen und einen aromatischen Filterkaffee geniessen.

IMG_6946

2 In der Bar Brutal in El Born schmausen

Diese Bar ist tatsächlich brutal. Brutal gut. Reingezogen hat es uns nicht aufgrund einer Empfehlung oder einer aushängenden Speisekarte (gibts dort nicht), sondern aufgrund des Blicks durch das Fenster: Warmes Licht, alte Weinfässer, eine Dekoration, die sich selbst nicht zu ernst nimmt und eine sympathische Gästeschar. Die Küche ist eine Mischung zwischen Mediterran und Katalanisch und einfach ein Gedicht.

3 Die Dachterrasse der Kathedrale erklimmen

Die gotische Kathedrale in der Altstadt ist natürlich ein Must-See, zu der die Touristen ebenso tingeln wie zu Gaudís Sagrada Família. Umso erstaunlicher ist es, dass es auf dem Dach der Kathedrale erstaunlich ruhig zu und her geht und sich nur wenige Menschen hier hoch verirren. Vielleicht liegt es daran, dass der Aufgang durch den Turm im linken Seitenschiff einigermassen versteckt ist. Hier oben hat man jedenfalls einen herrlichen Blick über die  Dächer Barcelonas, kann dem Gewusel kurz entfliehen und ist doch mitten drin.

4 Seitengassen erkunden

Ob im pulsierenden Stadtteil Gràcia oder in der Altstadt rund um la Rambla – es lohnt sich auf jeden Fall, die Hauptachsen links liegen zu lassen und von einer kleinen Seitengasse in die nächste zu biegen. Hier verbergen sich die kultigsten Bars, die heimeligsten Cafés, die verrücktesten Shops.

5 Die Aufmerksamkeit auf die Architektur richten

Klar, Gaudís architektonische Wunderwerke prägen diese Stadt und insbesondere die Sagrada Família ist wohl eines der beeindruckensten und skurillsten Bauwerke, das ich je gesehen habe. Aber auch Architekten der Gegenwart haben in Barcelona ganz Erstaunliches geleistet und immer wieder begeistert die verspielte, gewagte, standardbrechende Formensprache.

Processed with VSCO with 3 preset

Processed with VSCO with g2 preset
Blick vom Jardin Mira Mar auf Barcelona

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s