Worst Dates: Tinder #2

Wir hatten uns auf Tinder kennengelernt. Bisher hatte ich über die Plattform nur gute Dates. Auch wenn nie etwas Ernstes daraus geworden war, waren die Treffen allesamt lustig, spannend oder zumindest entspannt gewesen. Als Tim und ich uns also nach ein paar Tagen Smalltalk treffen wollten, freute ich mich sehr auf das Date.

Von Olivia Grubenmann

Rechts swipe, links swipe, links, links, rechts, match!

Die Ausgangslage schien vielversprechend: Er war Medizinstudent, hatte keine Nacktfotos auf Tinder und auch keine mit einem BMW, er hatte das gleiche Gymi besucht wie ich und war auch noch hübsch anzusehen.

Wir trafen uns in Zürich und weil das Wetter so schön mitspielte, kauften wir uns etwas zu Trinken und setzten uns an den See. Ich dachte an Bier, doch der Medizinstudent hatte anderes im Kopf und holte sich ein Wässerchen. Er wolle auf seine Ernährung achten. Ich verkniff mir einen Seufzer. Es hätte mir klar sein sollen, wie sonst konnte er diesen top-trainierten Körper erhalten? Naja, dachte ich mir. Jedem das seine. Alkohol muss nicht sein…

rawpixel-403494-unsplash

Endlich sassen wir am See. Nach mehreren sehr holprigen Versuchen von mir, eine Unterhaltung aufzubauen, fanden wir endlich ein Thema, wozu wir beide etwas zu sagen hatten: das Studium. Nur, als er mich fragte, was denn genau das jetzt sei, was ich da studiere, dieses Populäre Kulturen, ging es bergab.

Ich erklärte ihm voller Enthusiasmus (ich war noch im 1.Semester) was mein Studium beinhaltet. Als ich fertig war, wartete ich gespannt auf seine Reaktion. Die meisten Menschen denen ich davon erzähle, sind sehr interessiert, weil sie davon noch nie gehört haben. Und Tim? Der meinte: „Du hesch so es Schoggiläbe.“

Mein Lächeln verschwand. Ich konnte nicht fassen, dass er einen dieser Sätze gesagt hatte, der mich wirklich zum Kochen bringt. Wie wollte er bitte schön mein Leben nach weniger als einer Stunde beurteilen? Er checkte nicht wie taktlos er gewesen war, oder es war ihm egal. Im Verlaufe der Stunde sagte er noch ein paar weitere Dinge in diesem Stil. Er belächelte mich, nahm mich nicht ernst und das machte mich rasend.

„Das isch kei Schoggiläbe.“ Gab ich anfangs noch zurück. Irgendwann war es mir zu blöd. Schon im Gymi hatte ich mir das von all denen, die sich für eine Lehre entschieden hatten, immer wieder anhören müssen. Wieso hatten Menschen immer als Gefühl, dass alle, die etwas anderes machten als sie, durch eine Schoggiwelt tanzten?

Tim zeigte null Interesse und meines war danach auch ziemlich schnell aufgebraucht. Mir ging die Luft und die Lust aus und ich liess ihn in seiner Arroganz (oder Frustriertheit?) zurück.

Kleiner Tipp: Wenn euch der Job oder das Studium eures Dates nicht interessiert, dann sucht ein anderes Thema und verzichtet allenfalls auf ein weiteres Treffen. Immerhin verbringt die andere Person damit den Grossteil ihres Lebens.

Noch ein kleiner Tipp: Über das Leben der anderen zu urteilen ist nervig. Erst recht beim 1.Date.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s