9 Tipps für eine klimaschonende Reise

Wer entdeckt schon nicht gerne neue Länder, Orte und Städte? Leider stellt die zunehmende Mobilität eine grosse Belastung für die Umwelt dar. Dabei ist es wirklich einfach, die Natur bei der nächsten Reise in die Planung mit einzubeziehen. Mit diesen 9 Tipps wird deine nächste Reise möglichst umweltverträglich und dabei sogar intensiver und authentischer.

Von Olivia Grubenmann

1. Der richtige Ort

Stehen Strecke und Zeit in einem sinnvollen Verhältnis zueinander? Für eine Woche ist eine Reise zu einem näheren Ziel sicher entspannter und macht ökologisch mehr Sinn, als nach Bali zu jetten. Sollte ein Fug wirklich unverzichtbar sein, gibt es die Möglichkeit, den CO2 Ausstoss der Flugreise zu kompensieren: myclimate.

2. Geeignetes Transportmittel

Wie wäre es mit einer gemütlichen Zugreise, anstatt den Billigflug nach Barcelona zu nehmen? So wird der Weg zum Ziel und du kannst dich genüsslich auf dein Ziel einstellen. Auch auf das Auto zu verzichten hat viele Vorteile: Kein Stau, viel weniger Unfälle und du kannst entspannt zurücklehnen. So starten die Ferien schon vor der Ankunft!

Tipp: Ein Interrail Abo kaufen und ganz Europa ganz spontan entdecken.

francisco-t-santos-518610-unsplash (1).jpg

3. Umweltfreundlicher Sonnen- und Insektenschutz

Die Überdosis an Chemie auf der Haut und im Wasser kannst du ganz einfach vermeiden. Besorge dir umweltfreundliche Sonnencreme und Insektenschutz. Ktipp hat die Arbeit schon erledigt und Produkte getestet, die ohne chemische UV-Filter auskommen.

4. Öffentlicher Verkehr vor Ort

Die schönsten Ecken der Stadt kannst du auf einer Fahrradtour entdecken. Oder du nutzt den Bus, das Tram und die Metro: So lernst du die Kultur und die Menschen am authentischsten kennen und kommst an die Orte fernab der Touristenströme.

Tipp: Die App Spinlister ist wie AirBnB für Fahrräder. Es zeigt dir in über 22 Ländern an, wo du ein Velo, ein Surfboard, ein Snowboard u.v.m. mieten kannst. Ganz peer to peer!

mckayla-crump-715292-unsplash.jpg

austin-neill-310342-unsplash.jpg

5. Lokal essen

Was gibt es Spannenderes, als an einem neuen Ort einen Markt zu besuchen und sich durch die regionalen Köstlichkeiten zu schlemmen? Aber Achtung: Keine gefährdeten Arten essen. Auf der Webseite „Eat Your World“ kannst du ausserdem nachlesen, welche lokalen Spezialitäten und Gerichte es im entsprechenden Land / der entsprechenden Stadt gibt.

6. Umweltschonende Aktivitäten

Verzichte auf umweltbelastende Aktivitäten wie beispielsweise Golfspielen in Trockengebieten oder Jetskifahren. Geführte Wanderungen oder Fahrradtouren sind sowieso authentischer und du wirst dich augenblicklich als Teil des neuen Ortes fühlen, anstatt als BesucherIn.

7. Eine umweltfreundliche Unterkunft wählen

Wähle eine Unterkunft, welcher Umweltschutz am Herzen liegt. Dies findest du über die Webseite bestimmt schnell heraus. Ein Umweltzeichen der Unterkunft kann zum Beispiel als Entscheidungshilfe dienen.

jonathan-forage-367660-unsplash (1)

8. Nützliche Apps und Blogs

Mit der App Green Globe werden nachhaltige Entscheide auf Reisen zum Kinderspiel, denn die App hilft dir, die nachhaltigsten Hotels, Resorts, Aktivitäten und Transportmittel in der Umgebung zu finden. Eine Zusammenstellung von weiteren nützlichen Apps findest du hier.

Es gibt unzählige Blogs und Webseiten, die dir helfen, deine Reise so wenig umweltbelastend und authentisch wie möglich zu machen. Hier ist eine Auswahl von drei wunderschönen Blogs: Smarter TravelGreen Suitcase TravelCharlie on Travel.

9. Wie zu Hause, so auf Reisen

Zu guter Letzt: Alles was bei uns gilt, gilt natürlich auch während der Reise. Lass keinen Müll liegen, gehe sorgsam mit Wasser um und vermeide Einwegverpackungen. Mit diesen kleinen Tricks wird deine nächste Reise authentischer, entspannter und weniger belastend fürs Gewissen und die Umwelt!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s